Springe zum Hauptinhalt der Seite

Pflanze

Stickstoffüberschuss in der Landwirtschaft

Stickstoffüberschuss in der Landwirtschaft

In der Stickstoff-Gesamtbilanz wird der Stickstoffüberschuss der Landwirtschaft pro Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche berechnet. Er liegt im Mittel der Jahre 2016-2020 bei rund 87 kg N/ha. In den nächsten 10 Jahren soll der Stickstoffüberschuss deutlich sinken.

Pro Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche ergab sich laut Stickstoff-Gesamtbilanz im Jahr 2020 ein Stickstoffüberschuss von rund 80 Kilogramm. Im Mittel der letzten 5 Jahre (2016-2020) lag der Stickstoffüberschuss bei rund 87 kg pro Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche. Damit ist der Stickstoffüberschuss im Vergleich zum 5-Jahres-Mittel der Jahre 1990-1994 um 25 Prozent gesunken.

Als Zielwert für das Mittel der Jahre 2028-2032 wird laut der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung von 2016 ein Stickstoffüberschuss der Gesamtbilanz von 70 Kilogramm je Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche angestrebt.

Ein wichtiges Instrument zur Reduzierung des Stickstoffüberschusses ist die Düngegesetzgebung. Die aktuelle Düngeverordnung ist am 1. Mai 2020 in Kraft getreten. Zum 1. Januar 2021 wurden auch die neuen Regelungen für die „roten“ Gebiete (mit Nitrat belastete und eutrophierte Gebiete) wirksam. Die Wirkung dieser Gesetzesänderungen können noch nicht statistisch abgebildet werden.
Was die Aktualisierung der Düngeverordnung für die landwirtschaftliche Praxis bedeutet, ist Thema der 2022 neu aufgelegten und inhaltlich ergänzten BZL-Broschüre „Düngeverordnung 2020“.

Datenquelle: Die Stickstoff-Gesamtbilanz wird vom Julius Kühn-Institut in Zusammenarbeit mit der Universität Gießen berechnet und vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft veröffentlicht.
Statistischer Monatsbericht Ausgabe Mai 2022 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (MBT-0111260-0000 Nährstoffbilanz insgesamt von 1990 bis 2020 - in kg N/ha; xlsx-Datei)

Weitere Infografiken finden Sie hier.

 

Letzte Aktualisierung 13.07.2022

Umfrage: Ihre Meinung ist uns wichtig!

Liebe Leserinnen und Leser,
wir möchten praxis-agrar.de zukünftig noch besser auf Ihre Informationsbedürfnisse zuschneiden. Wir freuen uns, wenn Sie an unserer kurzen Umfrage teilnehmen. Die Bearbeitung der Umfrage dauert etwa 2 Minuten.

Zur Umfrage

Seiten-Titel: Stickstoffdüngung im Freilandgemüsebau

Seiten-Beschreibung:

Die Düngung ist ein Bereich im Gemüsebau, der ganz besonderes Augenmerk erfordert. Wie sie optimiert werden kann wurde im Projekt „Optimierung der Stickstoffdüngung im Freilandgemüsebau“ untersucht. Wir stellen Ihnen die Ergebnisse vor.

Seiten-Titel: Zwölf Tipps für effizienteres Düngen

Seiten-Beschreibung:

Die erneute Verschärfung der Düngeverordnung steht so gut wie fest. Voraussichtlich ab März 2020 müssen alle Landwirtschaftsbetriebe den Gürtel in Sachen Düngung noch einmal enger schnallen.

Seiten-Titel: Die neue Düngeverordnung

Seiten-Beschreibung:

Die neue Düngeverordnung ist zum großen Teil am 1. Mai 2020 in Kraft getreten. Maßnahmen in den roten Gebieten gelten ab Januar 2021.