Hier beginnt der Hauptinhalt dieser Seite

Herdenschutzmaßnahmen etablieren – Weidetiere vor dem Wolf schützen Bundeszentrum Weidetiere und Wolf

Herdenschutzmaßnahmen mindern die Gefahr von Wolfsübergriffen. Sie im Betrieb umzusetzen ist jedoch nicht einfach. Welche Herausforderungen sind, für Weidetierhalterinnen und Weidetierhalter mit Herdenschutz verbunden?

Herdenschutz - keine leichte Aufgabe

Herdenschutzlösungen müssen betriebsindividuell gefunden werden, Pauschallösungen gibt es nicht. Eine Herdenschutzberatung kann bei diesem Prozess unterstützen.

Wolfsabweisende Zäune

In der Regel zäunen Weidetierhalterinnen und Weidetierhalter ihre Weideflächen auch ohne Wolfspräsenz, um Weidetiere sicher auf einer Weide zu halten. Zäune so zu bauen, dass sie auch dem Schutz vor Wölfen dienen, liegt daher nahe. Die Anforderungen an einen wolfsabweisenden Zaun müssen also beides erfüllen: Weidetiere sicher hüten und vor dem Eindringen eines Wolfes schützen.

Einsatz von Herdenschutzhunden

Neben wolfsabweisenden Zäunen kommen auch Herdenschutzhunde zum Einsatz in der Weidehaltung. Diese Hunde leben in der Herde und arbeiten weitestgehend selbständig, sie verbellen alle potenziellen Gefahren. Doch der Umgang mit Herdenschutzhunden will gelernt sein.


Letzte Aktualisierung: 16.12.2022