Springe zum Hauptinhalt der Seite

Web-Seminare

Web-Seminare

Web-Seminare

Mit dem BZL per Web-Seminar auf dem Laufenden bleiben

Ackerbaustrategie, Büromanagement oder Klimaschutz – das BZL bietet regelmäßig kostenlose Web-Seminare an. Online-Vorträge von Expertinnen und Experten sind die Basis für Ihre Fragen, die direkt beantwortet werden. So machen Sie das Web-Seminar zu „Ihrer“ Veranstaltung, in der Sie Ihr Wissen auffrischen oder erweitern können. Unsere Web-Seminare richten sich vor allem an Landwirtinnen und Landwirte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.


Zukünftige Veranstaltungen

14. Juli 2022, 16.30 - 18.00 Uhr

Ackerbaustrategie 2035 – Handlungsfeld Boden: Bodenschutz stärken, Bodenfruchtbarkeit erhöhen

Unser Boden ist die Produktionsgrundlage für die Landwirtschaft und Standort für die Erzeugung von gesunden Lebensmitteln. Maßnahme für einen verbesserten Bodenschutz und Humusaufbau zeigen erst mittel- bis langfristig Wirkung und sind für die landwirtschaftlichen Betriebe zunächst mit zusätzlichen Aufwendungen verbunden. Unsere Experten erläutern, warum und wie sich diese Investitionen in die Bodenfruchtbarkeit langfristig auszahlen. Wie können zum Beispiel Software-Anwendungen wie beispielsweise CarboCheck bei der Wirtschaftlichkeitsbewertung unterstützen? Wie komme ich als Leiterin oder Leiter des Betriebs zu standortspezifischen Handlungsempfehlungen um die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten oder sogar zu steigern? Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit Landwirtinnen und Landwirten aus dem BMEL Leitbetriebenetzwerk, wo neue alternative ackerbauliche Produktionsverfahren im Rahmen des Integrierten Pflanzenbaus erprobt werden.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie Antworten auf die genannten Fragen suchen, laden wir Sie zu unserem Web-Seminar ein und besprechen mit Ihnen, was Sie schon immer über nachhaltiges Bodenmanagement wissen wollten.

Eine Anmeldung ist hier bald möglich.


August 2022

Klimaschutz: Umsetzungen in die betriebliche Praxis, Möglichkeiten betrieblicher THG-Einsparungen

Weitere Infos folgen hier bald.


September 2022

Stickstoffdüngung im Freilandgemüsebau

Weitere Infos folgen hier bald.


Oktober 2022

Leguminosen: Verwertungsmöglichkeiten und Vermarktung

Weitere Infos folgen hier bald.


November 2022

Die neue GAP ab 2023 - Rechtslage und betriebliche Auswirkungen

Jährlich stellt eine große Zahl von Landwirtinnen und Landwirten einen Antrag auf Agrarförderung. Wird das ab 2023 so bleiben? Die neue Agrarreform 2023 bis 2027 wird in eine „grüne Architektur“ überführt und von verschärften Basismaßnahmen (erweiterte Konditionalität), neuen Begriffen und zusätzlichen Öko-Regelungen in der 1. Säule geprägt sein. Die erweiterte Konditionalität bringt unter anderem Vorgaben zur Begrünung im Winter, einen jährlichen Fruchtwechsel auf Ackerland und das verpflichtende Vorhalten von nicht-produktiven Ackerflächen. Darüber hinaus wird es bundesweite Ökoregelungen geben, die freiwillig umgesetzt werden können. Dazu zählen beispielsweise das zusätzliche Vorhalten von nicht-produktiver Ackerfläche oder eine vielfältige Fruchtfolge. Auch Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen werden ab 2023 weiter angeboten.

Was das praktisch für den eigenen Betrieb bedeuten kann, wird in dem hier angekündigten Web-Seminar Thema sein. Alle Landwirtinnen und Landwirte, die sich fragen, welche Auswirkungen die neuen GAP für Sie haben wird, können sich in unserem BZL-Web-Seminar über den aktuellen Stand der Dinge informieren und mit unseren Expertinnen austauschen.

Weitere Infos zur GAP ab 2023

Eine Anmeldung ist hier bald möglich.


Dezember 2022

Agrarstatistik - Was Sie schon immer über landwirtschaftliche Statistik wissen wollten

Sie glänzen auf Veranstaltungen regelmäßig mit Ihrem Wissen über die Agrarwirtschaft. Wissen, wie viele Schweine in Deutschland leben oder wie viel Weizen im Jahr 2020 auf den Feldern kultiviert wurde? Dann nutzen Sie bestimmt unsere Daten der Agrarstatistik, die im Statistischen Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und auf BMEL-Statistik veröffentlicht werden. Doch wo kommen diese Daten her? Auf welcher Grundlage werden die Statistiken erhoben und die vielleicht entscheidendste Frage: Welche Aussagen können mit den erhobenen Daten getroffen und welche sollten besser vermieden werden?

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie Antworten auf die genannten Fragen suchen, laden wir Sie zu unserem Web-Seminar ein und besprechen mit Ihnen, was Sie schon immer über landwirtschaftliche Statistik wissen wollten.

Agrarstatistik Newsletter

Eine Anmeldung ist hier bald möglich.


Die genauen Termine und weitere Informationen erhalten Sie über den Newsletter. Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden.