Hier beginnt der Hauptinhalt dieser Seite

Einsatz heimischer Leguminosen in der Fütterung Web-Seminar am 16. April 2024, 10.30 - 12.00 Uhr

Kleinkörnige Leguminosen, allen voran Luzerne und Rotklee, wie auch Ackerbohnen und Erbsen als wichtige grobkörnige Leguminosen sind als heimische  Eiweißfutterfuttermittel in der Fütterung von Wiederkäuern sowie Monogastern sehr gut einsetzbar. Sie können u.a. dazu beitragen, Sojaimporte zu verringern, was mit verkürzten Wertschöpfungs- und Lieferketten einhergeht, CO2 einspart und letztlich auch Unabhängigkeit schafft.

Praktische Fütterungshinweise

Im Web-Seminar werden ausgewiesene Fütterungsexperten praktische Hinweise und Empfehlungen zum Einsatz der o.g. Leguminosen in der Fütterung von Milchvieh, Rindern und Mastbullen sowie Sauen und Mastschweinen geben.

Dabei werden sie auf Erfahrungen und Ergebnisse der bundesweiten Demonetzwerke zu Leguminosen LeguNet sowie KleeLuzPlus zurückgreifen, die im Rahmen der Eiweißpflanzenstrategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ins Leben gerufen wurden.

Leguminosen im Grünland

Leguminosen lohnen sich! – Anbau und Ernte von Erbsen