Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Service

26.11.2018Ferkel-Kastration: Narkosemittel Isofluran zugelassen

Zur Betäubung von männlichen Ferkeln bei der Kastration kann künftig das Narkosemittel Isofluran eingesetzt werden.

Ferkel im Stall
Isofluran ist ein Narkotikum zum Inhalieren, das von geschulten Landwirtinnen und Landwirten bei den Ferkeln angewendet werden kann. Quelle: patarapong-stock.adobe.com

Zur Betäubung von männlichen Ferkeln bei der Kastration kann künftig das Narkosemittel "Isofluran" eingesetzt werden. Das für die Zulassung von Tierarzneimitteln zuständige Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat mit Bescheid vom 19. November 2018 eine Zulassung für das Tierarzneimittel „Isofluran Baxter vet 1000 mg/g“ zur Inhalationsnarkose für Hunde, Katzen, Pferde und Schweine erteilt.

Damit steht erstmals in der EU ein zugelassenes Inhalationsnarkotikum für die Durchführung einer wirksamen Schmerzausschaltung bei der Ferkelkastration zur Verfügung.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des BMEL.