Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Service

02.08.2018Tomaten - bald resistent gegen Hitze?

Nicht nur Wassermangel, auch Hitze hat einen großen Einfluss auf den Stoffwechsel von Pflanzen und damit auf den Ertrag. Bei Tomaten wurde jetzt ein neuer Ansatz gefunden, um hitzebedingte Ertragseinbußen zu verringern.

Strauchtomaten
Quelle: Frank Jr-stock.adobe.com

In einem vom BMEL geförderten Projekt fanden Biologinnen und Biologen der TU Dresden heraus, dass das Pflanzenhormon Auxin während der Fruchtentwicklung bei höheren Temperaturen abnimmt. Wurden die hitzegeplagten Pflanzen mit dem Pflanzenhormon behandelt, verbesserte sich die Fruchtentwicklung.

Derzeit arbeitet man an der Dresdner TU an einer gezielten Manipulation des Hormonhaushaltes der Pflanzen in Bezug auf ihre Hitzestressresistenz. Auf diese Weise könnten zukünftig die Ernteerträge – nicht nur von Tomaten – verbessert werden, so die Forscherinnen und Forscher.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der TU Dresden.