Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Service

13.02.2020Wie sieht die Nutztierhaltung der Zukunft aus?

Unabhängiges Expertengremium übergibt Empfehlungen an Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner

Kühe auf Weide
Quelle: sara_winter/iStock/Getty Images Plus via Getty Images

Anfang April des vergangenen Jahres hat die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, das „Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung“ eingesetzt – unter Vorsitz des ehemaligen Bundeslandwirtschaftsministers Jochen Borchert. Vernetzt wurden hier Entscheidungsträger und Fachleute aus Politik, Wissenschaft, Praxis, Wirtschaft sowie Verbänden.

Aufgabe des Gremiums war es,

• die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen aus allen Bereichen der Nutztierhaltung zu analysieren,

• Lösungswege für den Umbau der Nutztierhaltung in Deutschland zu erarbeiten, die ein Mehr an Tierwohl, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit für die Bauern vereinen,

• Ansätze für die Verbesserung der gesellschaftlichen Akzeptanz der Nutztierhaltung in Deutschland aufzuzeigen und

• mögliche Finanzierungsmodelle zu durchdenken.

Das Kompetenznetzwerk hat sehr zügig gearbeitet und vor Ablauf eines Jahres hierzu Empfehlungen vorgelegt. In Berlin wurden diese heute vom Vorsitzenden Jochen Borchert, Bundesminister a.D., und weiteren Mitgliedern an die Bundesministerin übergeben.

Die Empfehlung des Kompetenznetzwerkes für Nutztierhaltung kann auf der Internetseite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft heruntergeladen werden.