Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Service

07.10.2019Online-Umfrage: Management von Herbizidresistenz

Das Julius Kühn-Institut und die Uni Rostock bitten alle konventionellen Landwirte an einer Umfrage zum Thema Herbizidresistenz teilzunehmen.

Ackerfuchsschwanz im Winterweizen
Quelle: landpixel.eu

Die Herbizidresistenz bei Unkräutern hat in den letzten Jahren stark zugenommen und wird zu einer immer größeren Herausforderung für die Landwirtschaft. Um die derzeitige Situation auf den deutschen Landwirtschaftsbetrieben zu erfassen, führen das Julius Kühn-Institut (JKI) und die Uni Rostock bis Ende November eine Online-Umfrage unter konventionellen Landwirten durch.

Die Wissenschaftler möchten auf diese Weise in Erfahrung bringen, wie die deutschen Landwirte die derzeitige Resistenzsituation einschätzen und welche ackerbaulichen Maßnahmen sie durchführen, um Resistenzen zu vermeiden. Darüber hinaus wollen sie wissen, wie sich die tägliche Arbeit der Landwirte durch das (potenzielle) Auftreten von herbizidresistenten Unkräutern verändert hat, mit wem sie über die Herbizidresistenz-Problematik diskutieren und wie sie die zukünftige Entwicklung im Bereich Unkrautbekämpfung sehen.

Laut JKI beträgt der Zeitaufwand für die Umfrage etwa 15 Minuten. Die Angaben erfolgen anonym und werden nur in aggregierter Form ausgewertet. Ein Rückschluss auf einzelne Personen oder Organisationen ist damit ausgeschlossen. Eine anschließende anonymisierte und zusammenfassende Auswertung wird in der Fachpresse und Wochenzeitschriften erfolgen.

Hier geht es zur Umfrage: Management von Herbizidresistenz - Wie sieht es die Praxis?